Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns


Seit vielen Jahren gibt es die zwanglose "Gemeinschaft ehemaliger Offiziere der Luftnachrichtentruppe und der Führungsdienste der Luftwaffe", die sich jährlich einmal zu einer Informationsveranstaltung trifft. Der Sprecher dieser Gemeinschaft ist Generalleutnant a.D. Friedrich-Wilhelm Ploeger; Oberstleutnant a.D. Thomas Marks, der ihn bisher bei der organisatorischen Vorbereitung und Durchführung der Treffen
unterstützte, hat sich entschieden, seinen Wohnsitz in die Nähe der Familie der Tochter nach Potsdam zu verlagern und Hauptmann a.D. Hermann Webels hat sich bereiterklärt, seine Tätigkeit ab sofort zu übernehmen, aber Thomas Marks wird die Organisatoren weiterhin nach Kräften unterstützen und entlasten, insbesondere bei der Pflege der Datenbank und des Internetauftrittes.


Früher fanden die Treffen unserer Gemeinschaft im Anschluss an eine Kommandeurtagung des Luftwaffen- führungsdienstkommandos statt. Nach der Neustrukturierung der Luftwaffe und der damit verbundenen Auflösung dieser Dienststelle finden sie im September/ Oktober jeweils an einem anderen Standort statt. An unseren Treffen nehmen zwischen 100 und 180 Personen teil, etwa ein Drittel davon sind Ehefrauen bzw. Partnerinnen.

Sollten auch Sie als ehemaliger Offizier der Führungsdienste der Luftwaffe Interesse haben, weiterhin Kontakte mit anderen Ehemaligen zu pflegen und ggf. auch an unseren Treffen teilzunehmen, so teilen Sie mir dies unverbindlich und formlos unter Angabe von Name, Dienstgrad, Anschrift, Telefon- /Faxnummer und eMail-Adresse mit, so dass Sie zukünftig auch Einladungen zu den Treffen erhalten.

Die Führungsdienste der Luftwaffe umfassen die Dienstteilbereiche Fernmeldeverbindungsdienst, Datenverarbeitung, Informationstechnik,
Militärische Flugsicherung, Radarführungs-,  Einsatz- führungs-, Flugführungsdienst, Fernmelde- und Elektronische Aufklärung, Elektronische Kampf- führung sowie den jeweils dazugehörigen Technischen Dienst.

Zum Personenkreis der ehemaligen Angehörigen der Führungsdienste zählen wir auch alle diejenigen, die sich den Führungsdiensten zugehörig fühlen, weil sie z.B. unseren Dienststellen angehörten oder mit ihnen eng zusammengearbeitet haben.

Sollten wir erfahren, dass ehemalige Kameraden oder deren Angehörige in Not geraten sind, so versuchen wir, ihnen unsere Unterstützung zukommen zu lassen. Wir freuen uns auch immer über die Teilnahme von Witwen ehemaliger Kameraden an unseren Treffen.

Darüberhinaus arbeiten wir mit Traditionsgemeinschaften ehemaliger Führungsdienstverbände zusammen, um so die Kameradschaft auch unter den Ruheständlern zu fördern.

eMail an Hermann Webels




Besuchen Sie auch die im Impressum aufgeführten Websites, die u.a. auch Informationen zu den Führungsdiensten der Luftwaffe enthalten.








Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü